Ein halbes Jahrhundert im Dienst des Mittelstands - Dr. Hans Jörg Boms ist seit 50 Jahren Anwalt

Als zuverlässiger, in der Region verwurzelter Ratgeber bei juristischen Problemen ist die Kanzlei MBK Rechtsanwälte Ansprechpartner für Privatpersonen und Unternehmen – nicht nur aus Mönchengladbach. „Wir beraten Einzelmandanten, mittelständische Unternehmen, Familienbetriebe und Familienunternehmer in ganz Deutschland“, weiß Dr. Hans Jörg Boms (78) aus langjähriger Erfahrung. Ende Januar konnte der Jurist auf 50 Jahre anwaltliche Tätigkeit zurückblicken.

In Viersen-Dülken vor den Toren Mönchengladbachs aufgewachsen, trat Boms nach Jurastudium, zweiter juristischer Staatsprüfung und Promotion in Köln im Januar 1968 in die renommierte und bereits 1932 gegründete Praxis Dr. Hermann Müller in Mönchengladbach ein. „Damit war der Grundstein für die spätere Sozietät MBK Rechtsanwälte gelegt, die 1976 mit F. Manfred Koch als weiterem Sozius expandierte. Weiter verstärkt und immer breiter aufgestellt haben wir uns über die Jahre bis heute mit meinen Kollegen Thomas Pliester, Dr. Joachim Albertz, Dr. Eckhard Voßiek, Dr. Gerrit W. Hartung und Dr. Arne Kaumanns“, erinnert sich Boms, der seit 1968 mit der Juristin Evelyn Boms verheiratet ist.

Das Ehepaar, das bald neben dem Anwaltsjubiläum auch Goldene Hochzeit feiern kann, hat zwei Töchter und drei Enkelkinder. Neben seiner nun fünf Jahrzehnte dauernden anwaltlichen Tätigkeit widmete sich Dr. Boms außerdem zahlreicher Aufgaben in Unternehmen. Er war mehr als 20 Jahre Vorsitzender des Vorstandes der Rösler Draht AG und Mitglied in einer Vielzahl von Aufsichts- und Beiräten, wie beispielsweise Westfälische Union AG, Bezirksbeirat Deutsche Bank, Baustahlgewerbe GmbH, Vorsitzender des Aufsichtsrates der BMW Hammer Gruppe und der BEAG AG.

Noch heute ist er im Beirat der Mönchengladbacher Unternehmensgruppe Schaesberg /RAS und Vorstand der Bernhard Rösler Stiftung. Dr. Hans Jörg Boms hat sich nie als Einzelkämpfer sondern immer als Teamplayer verstanden. Boms: „Deshalb danke ich meinen Kollegen, meinen Freunden, allen Mitarbeitern in der Kanzlei und nicht zuletzt meiner Familie, die mich auf dem Weg bis zu diesem Jubiläum begleitet haben.“