40 Jahre Rechtsanwalt: F. Manfred Koch

F.Manfred Koch, gebürtiger Rheydter, startete seine Rechtsanwaltskarriere in einer Düsseldorfer Wirtschaftskanzlei, bevor er nach Mönchengladbach zurückkam.

Nach dem Jurastudium praktizierte der 68-Jährige zunächst ein Jahr lang als Anwalt in Düsseldorf, ehe er 1976 in die renommierte Mönchengladbacher Anwaltskanzlei Dr. Müller und Dr. Boms (heute MBK Rechtsanwälte) eintrat. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehören die Rechtsgebiete Vertrags- und Wettbewerbsrecht mit AGB-Recht, das Handels- und Gesellschaftsrecht, privates Baurecht und das Entsorgungsrecht.

Seit fast 25 Jahren ist der Sozius der Kanzlei als Mitglied des Anwaltsgerichts für den Bezirk der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf ehrenamtlich tätig. Seit November 2001 fungiert er als Vorsitzender Richter und seit 2011 als Geschäftsleitender Vorsitzender des Gerichts, das sich mit berufsrechtlichen Verfehlungen von Rechtsanwälten befasst.

Der engagierte Rechtsanwalt ist zudem seit 1998 Mitglied des Gemeinsamen Prüfungsamtes der Länder Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen zur Abnahme der Eignungsprüfung für die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft.

Am Tag des Ehrenamtes würdigte Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty die Leistung der Menschen, die ehrenamtlich in der Justiz des Landes tätig sind. Zu den 24 Ehrenamtlern, die der Minister in Düsseldorf seinerzeit für ihre Verdienste besonders auszeichnete, gehört auch der Mönchengladbacher Rechtsanwalt F. Manfred Koch.

Von 1991 bis 2011 war F. Manfred Koch Vorsitzender des Anwaltvereins Mönchengladbach. In dieser Funktion gelang es ihm, den Verein organisatorisch neu aufzustellen, eine Geschäftsstelle einzurichten und die Mitgliederzahl gemessen an den hier im Bezirk zugelassenen Rechtsanwälten und –anwältinnen beeindruckend zu steigern.